Arbeit und Leben (DGB/VHS) Hochtaunus

Arbeitsgemeinschaft für politische Bildung

im Hochtaunuskreis

 

Wir über uns

Mitglieder / Träger

Kooperationspartner

weitere Partner (Links)

Kontakt / Impressum

 

 

  Aktuelle Bildungsangebote

 

  Bildungsprogramm 2007

  Bildungsprogramm 2008

  Weitere Studienreisen

  ÖPNV im Taunus

  Der Taunus im II. Weltkrieg

  NS-Gedenkstätten

  Archiv

  zurück zur Startseite

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einladung zum Bildungsurlaub

Erinnern statt vergessen – Studienseminar in Auschwitz-Birkenau und Krakau

»Auschwitz werden uns die Deutschen niemals verzeihen.« Diese scheinbare Paradoxie im Zitat des jüdischen Arztes Zwi Rix zeigt unseren zwiespältigen Umgang mit der Shoah, der Ermordung der europäischen Juden. Die historische Erfahrung des Nationalsozialismus prägt immer noch das Bild Deutschlands.

In Auschwitz und Auschwitz-Birkenau sowie Monowitz werden wir uns dieser Vergangenheit stellen und versuchen, für uns einen Zugang zum Verständnis des Unverständlichen zu finden. Wir setzen uns mit dem System der Lager, den Menschen, die aus unterschiedlichsten Gründen verfolgt, deportiert, als Zwangsarbeiter ausgebeutet und ermordet wurden, auseinander. Grundlage ist die Erarbeitung von historischem Wissen an authentischen Orten. Dazu ziehen wir die Erinnerungen von Überlebenden heran und sprechen mit Zeitzeugen.

In Krakau bewegen wir uns auf den Spuren des vergangenen jüdischen Lebens und erleben den heutigen Umgangs mit dem jüdischen Erbe – im früheren jüdischen Stadtteil Kazimierz mit seinen Synagogen und dem alten Friedhof und dem kleinen jüdischen Museum. Bekannt wurde dieser Stadtteil durch den Film „Schindlers Liste“. Heute ist Kazimierz das „In-Viertel“ der jungen Krakauer Bevölkerung.

2. – 8. September 2007 in Oświęcim (Auschwitz) und in Kraków (Krakau) in Polen

Aufenthalt in Auschwitz vom 2. bis 5. September und in Krakau vom 5. bis 8. September 2007.

Anmeldefrist als Bildungsurlaub beim Arbeitgeber: 20. Juli 2007.

Dieser Bildungsurlaub musste wegen zu geringer Beteiligung leider abgesagt werden.

Teilnahmebeitrag: bei Eigenanreise = € 430,-- , ab/bis Flughafen in Nordrhein-Westfalen (NRW) = € 530,--; Zuschlag für Einzelzimmer (soweit verfügbar) € 100,--. Leistungen: Übernachtung im Doppelzimmer bzw. Twin, in Auschwitz mit Vollpension und in Krakau mit Frühstück, Seminarkosten, ggf. Dolmetscher/in, Eintritte, Transfers und Flugkosten. rag einschl. Hin- und Rückreise ab/bis Frankfurt am Main hängt u. a. von den jeweiligen Flugverbindungen ab.

  

 

Für die südhessischen, rheinland-pfälzischen und Luxemburger Teilnehmer/innen schlagen wir vor:  Melden Sie sich zuerst an zum Basis-Teilnahmebeitrag von € 430,-- und nach Rücksprache mit uns! buchen dann später ggf. selbständig dazu noch die passenden Flüge

  • ab/bis Frankfurt am Main nach Katowice (Kattowitz) mit Lufthansa betterFly für ca. € 101,32 (incl. aller Steuern, Gebühren etc.), wobei der Rückflug z. Zt. noch am 8., 9. oder 10.09.07 möglich wäre, oder aber

  • ab/bis Frankfurt-Hahn (Hunsrück) nach Katowice (Kattowitz) mit Wizzair für ca. € 54,22 (incl. aller Steuern, Gebühren etc.), Rückflug am 9. oder 10.09.2007. Hinzu kämen ggf. noch die Busfahrten ab/bis Frankfurt am Main Hbf zum Flughafen Hahn mit den Linienbussen der Firma Bohr für jeweils € 12,--.

Die entsprechenden Links dazu sind unten angegeben. Bei Rückflügen später als am 08.09.07 müsste der nachfolgende Aufenthalt im wunderschönen Krakau selbst übernommen werden.

 

 

Transfers: In Polen kämen dann noch die (Bus-)Transfers ab/bis Flughafen Katowice (Kattowitz) nach Oświęcim (Auschwitz) und von Kraków (Krakau) aus zurück hinzu. Hier würden wir ggf. aber auch behilflich sein: Bei einer ausreichenden Anzahl von Interessierten könnten wir die Bustransfers vom Flughafen Kattowitz zur Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim und von Krakau aus zum Flughafen Kattowitz organisieren. Bitte fragen Sie deswegen ruhig mal bei uns nach.

  

Teilnahmezahl: mind. 8 bis ca. 25 Teilnehmende. Die Anmeldung kann zwar formlos, sollte aber mit Bezug auf unser Programm schriftlich erfolgen, d. h. per Brief oder e-mail an: „Arbeit und Leben (DGB/VHS) Hochtaunus", Marienbader Platz 18, 61348 Bad Homburg v. d. Höhe, Telefon: 06172 / 92 10 02, e-mail: Arbeit-und-Leben@online.de.

Dieses Studienseminar (Bildungsurlaub) findet wieder in Zusammenarbeit mit dem DGB-Bildungswerk Nordrhein-Westfalen statt.

Diese Seminarausschreibung können Sie auch im Druckformat erhalten, wenn Sie die unterstrichene, blaufarbig markierte Seitenüberschrift oben anklicken.

Zusätzliche inhaltliche und organisatorische Informationen sind im Internet u. a. zu finden unter (bitte anklicken):

Transfer Katovice Airport Katovice City:  http://www.gtl.com.pl/de/index.html?page=komunikacja,2;

Kattowitz/Katowice:  http://www.booking.com/airport/pl/KTW.html?sid=010da34b56b4200 ef7c04a228151f0ed;

http://de.wikipedia.org/wiki/Kattowitz; http://www.um.katowice.pl/de/; http://www.tourismus-polen.de/Polen/ Stadt_Katowice.htm;

Transfer Katovice Oswiecim:  http://itoswiecim.republika.pl/de/komunikacja_de.html; http://rozklad.pkp.pl/bin/query.exe/en?;

Auschwitz/Oświęcim: http://de.wikipedia.org/wiki/Oswiecim; http://www.um.oswiecim.pl/pl/index.php? newlang=english; http://www.itoswiecim.republika.pl/de/strona_glowna_de.html; http://www.mdsm.pl/index.php?l anguage=DE;

KZ Auschwitz: http://www.auschwitz-muzeum.oswiecim.pl/html/de/start/index.php; http://www.spiegel.de/flash/ 0,5532,10090,00.html; http://de.wikipedia.org/wiki/KZ_Auschwitz-Birkenau; http://de.wikipedia.org/wiki/ KZ_Auschwitz_III_Monowitz; http://de.wikipedia.org/wiki/Shoah; http://www.shoa.de/content/section/2/46/; http://www.lagergemeinschaft-auschwitz.de/;

Hinweis: Für die o. g. Zusatzinformationen im Internet können wir leider keine Haftung übernehmen. Das Copyright liegt bei denjenigen, die diese Informationen ins Internet gestellt haben.