Arbeit und Leben (DGB/VHS) Hochtaunus

Arbeitsgemeinschaft für politische Bildung

im Hochtaunuskreis  (seit 1951)

 

Wir über uns

Mitglieder / Träger

Kooperationspartner

weitere Partner (Links)

Kontakt / Impressum

 

  

    Aktuelle Bildungsangebote

    Bildungsprogramm 2012

    Bildungsprogramm 2013

    Weitere Studienreisen

    ÖPNV im Taunus

    Der Taunus im II. Weltkrieg

    NS-Gedenkstätten

    Archiv

    zurück zur Startseite

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einladung zu unserem Bildungsurlaub in Polen:

» Erinnern statt Vergessen «

Studienseminar in Auschwitz-Birkenau (Oświęcim) und Krakau (Kraków)

5. – 10. August 2012  (6 Tage)

–  in den hessischen Sommerferien 

„Auschwitz werden uns die Deutschen niemals verzeihen." Diese scheinbare Paradoxie im Zitat des jüdischen Arztes Zwi Rix zeigt unseren zwiespältigen Umgang mit der Shoah, der Ermordung der europäischen Juden. Die Zeit des Nationalsozialismus und die Ausgrenzung, Verfolgung und Ermordung von Millionen Menschen ist ein unendliches Lernfeld menschlichen und politischen Verhaltens, Täter- und Opferverhalten, Mitläufertum, Verführbarkeit, aber auch empathischen Verhaltens. Die historischen Erfahrungen prägen immer noch das Bild und die Selbstwahrnehmung Deutschlands und beeinflussen unser Verhältnis zu anderen Staaten und unser Selbst-„bewußtsein“.

Wir werden uns dieser Vergangenheit stellen und versuchen, für uns einen Zugang zum Verständnis des Unverständlichen zu finden. Wir setzen uns mit dem System der Lager, den Menschen, die aus unterschiedlichsten Gründen verfolgt, deportiert und ermordet wurden, auseinander und werden u. a. auch den Sinn und die Gestaltung von Gedächtnisstätten diskutieren.

Grundlage ist die Erarbeitung von historischem Wissen, darauf aufbauend der Diskurs über eigene, direkte oder vermittelte Erfahrungen mit Unterdrückung und Verfolgung und vor allem auch Zivilcourage. Dazu ziehen wir die Erinnerungen von Überlebenden heran und sprechen mit Zeitzeugen (angefragt).

Zwei Tage in Krakau auf den Spuren des vergangenen und heutigen jüdischen Lebens – im ehemaligen Ghetto Podgorze und im alten/neuen jüdischen Stadtteil Kazimierz – spannen den Bogen zur Gegenwart.

Wir planen, die Hin- und Rückreise diesmal nicht mit der Bahn durchzuführen, sondern wegen der deutlich besseren Verbindungen zu fliegen: ab/bis Frankfurt am Main mit Lufthansa nach Katowice (Kattowitz), Weiterfahrt mit dem Bus nach Oświęcim (Auschwitz); Rückflug ab Kraków (Krakau) mit Lufthansa oder LOT. Unterkunft mit Vollpension in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte Auschwitz (MDSM) in Oświęcim (Auschwitz), und mit Frühstück im Hotel „Best Western Kraków Old Town“, das ganz zentral in der Altstadt von Kraków (Krakau) liegt. – Gruppengröße: ausnahmsweise 33 Teilnehmer/innen.

Teilnahmegebühr pro Person im DZ/Twin: nur das Landarrangement (ohne Flüge): € 460,--, komplett mit Flügen: € 610,--*, EZ-Zuschlag: € 130,--. Verlängerungsmöglichkeit in Kraków (1 Tag): p. P. im DZ: ca. € 31,--, im EZ: ca. € 50,-- (aktualisierte Preise). In den Leistungen sind Führungen, Transfers und Eintritte enthalten.

* Der Preis schließt die neue deutsche Luftverkehrssteuer, die Flughafengebühren und die Kerosinzuschläge ein. Der Flugpreis ist abhängig von der Buchungssituation bei der Deutschen Lufthansa (LH) bzw. der LOT Polish Airlines (Einzelheiten siehe Seminar-Ausschreibung).

Dieses Studienseminar ist ausgebucht!

  Die Ausschreibung für unseren Bildungsurlaub/Studienseminar (im PDF-Format zum Ausdrucken) erhalten Sie, wenn Sie oben die unterstrichene, grünfarbige Seitenüberschrift Erinnern statt Vergessen" anklicken.

Wir nehmen auch wieder unter Vorbehalt Anmeldungen für ein halbes Twin (Doppelzimmer mit zwei getrennten Betten) entgegen und werden versuchen, noch eine/n Partner/in für Sie in diesem Zimmer zu finden.

Für dieses Studienseminar in Polen (Oświęcim und Kraków) können fünf Tage Bildungsurlaub, d. h. Freistellung nach dem Hessischen bzw. vergleichbaren Bildungsurlaubsgesetzen der Bundesländer, genommen werden. Außerdem ist es von der Bundeszentrale für politische Bildung nach § 7 Sonderurlaubsgesetz für Bundesbeamte und Richter anerkannt.

Dieses Studienseminar findet wieder in der bewährt guten Zusammenarbeit mit dem DGB-Bildungswerk Nordrhein-Westfalen statt.

Zusatzinformationen zu unserem Studienseminar / Bildungsurlaub:

Allgemeines zu Polen:  http://de.wikipedia.org/wiki/Polen;  http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/PolenSicherheit.html http://www.polen.net/http://www.polen.travel/de http://www.info-polen.com/ portal/reisen/;  http://www.infos-polen.de/

Oświęcim (dt. Auschwitz):  http://de.wikipedia.org/wiki/Oświęcim

Internationale Jugendbegegnungsstätte Auschwitz (MDSM)http://www.mdsm.pl/ http://lernen-aus-der-geschichte.de/Lernen-und-Lehren/content/2387 http://www.asf-ev.de/de/ueber-uns/organisation/ internationale-begegnungssttten.html

KZ Auschwitz-Birkenau:  http://de.wikipedia.org/wiki/KZ_Auschwitz http://de.wikipedia.org/wiki/ KZ_Auschwitz-Birkenau http://de.wikipedia.org/wiki/KZ_Auschwitz_III_Monowitz http://en.auschwitz.org.pl/m/ http://www.wsg-hist.uni-linz.ac.at/ auschwitz/htmld/seite1.html http://www.auschwitz.info/d/index.de.htmlhttp://remember.org/jacobs/ http://www.lagergemeinschaft-auschwitz.de/

Kraków (dt. Krakau):  http://de.wikipedia.org/wiki/Krakauhttp://www1.krakow.pl/de/ http://wikitravel.org/de/Krakau http://krakow4u.pl/ger_index.php?parametr=ger_glowna_s http://www.cracowonline.com/accomodation_ger.php http://www.urlaub-polen.de/krakau.shtml http://www.cracow-life.com/poland/krakau-polen http://www.krakau.diplo.de/Vertretung/krakau/ de/Startseite.html

Kraków-Kazimierz:  http://de.wikipedia.org/wiki/Kazimierz http://www.scrapbookpages.com/poland/ kazimierz/index.html http://www.krakau.travel/guide-to-krakow/let-s-visit/kazimierz/action,get,id,16713,t,Geschichte-der-Stadt-Kazimierz-und-der-Krakauer-Juden.html

Kraków-Podgórze:  http://www1.krakow.pl/de/turystyka/content.php?id=trasy/podgorze/trasa.html http://en.wikipedia.org/wiki/Podgórze http://de.wikipedia.org/wiki/Ghetto_Krakau http://en.wikipedia.org/wiki/Kraków_Ghetto

Hinweis: Diese Zusatzinformationen erhalten Sie, wenn Sie die unterstrichenen, blaufarbigen Links anklicken.

Auszüge aus dem Hessischen Bildungsurlaubsgesetz

 

Wer sich der Vergangenheit nicht erinnern will, ist dazu verurteilt, sie noch einmal zu erleben." 

(Those who cannot remember the past are condemned to repeat it.)

George Santayana, spanisch-amerikanischer Philosoph und Schriftsteller (1863-1952)

 

zurück nach oben!