Arbeit und Leben (DGB/VHS) Hochtaunus

Arbeitsgemeinschaft für politische Bildung

im Hochtaunuskreis  (seit 1951)

 

Wir über uns

Mitglieder / Träger

Kooperationspartner

weitere Partner (Links)

Kontakt / Impressum

 

 

    Bildungsprogramm 2016

    Bildungsprogramm 2017

    ÖPNV im Taunus

    Der Taunus im II. Weltkrieg

    NS-Gedenkstätten

    Archiv

    zurück zur Startseite

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einladung zu unserer gesellschaftspolitischen Studienreise / Fotosafari:

 

BOTSWANA und SIMBABWE

– die afrikanische Tierwelt hautnah erleben –

vom 15. bis 29. Mai 2016

(15 Tage / unter Einschluss von zwei Feiertagen)

  

     

                                                                                                                                                Fotos: © Intercontact

Stellen Sie sich einmal vor, mitten in der Wildnis relativ unbefangen wilden Tieren zu begegnen – ohne auch nur etwas Angst zu haben? Ein solcher Traum kann auch heute noch im südlichen Afrika Wirklichkeit werden. Wir wollen im Mai 2016 erneut nach Simbabwe und Botswana reisen, in zwei afrikanische Länder, die vom großen Touristenstrom bis heute weitgehend verschont geblieben sind.

Während unserer beeindruckenden Rundreise durch das südwestliche Simbabwe und das nordwestliche Botswana werden wir in den dort besuchten Nationalparks und Tierreservaten auf den einzelnen Pirschfahrten viel mehr Wildtiere beobachten können, als das sonst in den anderen Nachbarstaaten möglich ist. Leider sind Botswana und Simbabwe recht teure Reiseländer, was sich natürlich auch auf unseren Reisepreis auswirkt.

Aus diesem Grund ist unsere relativ exklusive Studienreise diesmal ausnahmsweise auch im Hochpreissegment angesiedelt: Wir bieten für eine kleine Gruppe von nur 10 bis max. 12 Teilnehmer/innen ein ganz besonderes Naturerlebnis und eine einzigartige Foto-Safari an.

Wir werden mit South African Airways ab/bis Frankfurt am Main via Johannesburg fliegen. Unsere anschließende Reiseroute: BULAWAYO (Simbabwe) – MATOBO (Hills) Nationalpark (UNESCO Weltnaturerbe / Felszeichnungen der San) – Bulawayo – HWANGE Nationalpark (der größte Nationalpark von Simbabwe) – Zentrum zum Erhalt des Afrikanischen Wildhunds (Painted Dog Conservation) – VICTORIA FALLS Nationalpark Mosi-oa-Tunya („Donnernder Rauch“) mit den VICTORIA Wasserfällen (UNESCO Weltnaturerbe) Bootsfahrt auf dem Sambesi – Kasane (Botswana) – Krokodil-Farm – CHOBE Nationalpark (für UNESCO Weltnaturerbe vorgesehen / größte Elefanten-Population) – Savuti – MOREMI Wildtier-Reservat (im Norden des Okavango-Deltas) / drei Übernachtungen im recht komfortablen Buschcamp mitten in der Wildnis am Khwai River) – Bootsfahrt auf dem Khwai River  – OKAVANGO-Delta (UNESCO Weltnaturerbe) MAUN.

Leider bereitet uns auch die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) recht große Schwierigkeiten, die bekanntlich darauf abzielt, den Euro im Verhältnis zum US$ abzuwerten. Reisen in Länder außerhalb der Euro-Zone verteuern sich dadurch oft merklich.

Reisepreis  pro Person im DZ bzw. Twin / HP (z. T. VP):    € 4.295,--  (ab 10 Personen)

Einzelzimmerzuschlag:  €  640,--  (Alternative: zu zweit im Twin) 1)

Gruppengröße: mindestens 10 und maximal 12 Personen.

Anmeldeschluss: 14.02.2016

Wegen der zu geringen Anzahl von Anmeldungen sind wir leider gezwungen gewesen, diese einzigartige Studienreise abzusagen!

 Das ausführliche Programm für unsere Studienreise erhalten Sie, wenn Sie oben die unterstrichene, grünfarbige Seitenüberschrift  „BOTSWANA und SIMBABWE 

Reisevertragsbedingungen unseres reiserechtlich verantwortlichen Reiseveranstalters INTERCONTACT

     

Wir laden Sie/Euch ein zu einem Informationsabend über BOTSWANA und SIMBABWE und unsere Studienreise am Dienstag, 12. Januar 2016, 19.00 Uhr, n der Volkshochschule Bad Homburg v. d. Höhe, Elisabethenstraße 4-8 (Seminarraum E1); Zugang auch von der Höhestraße 7 aus. In der Nähe der VHS gibt es nur begrenzt freie Parkplätze; wir empfehlen deshalb rechtzeitig anzureisen. Relativ unproblematisch ist dies hingegen mit den Bad Homburger Stadtbuslinien: Haltestelle „Finanzamt" (oder „Markplatz").

    

1) Wir nehmen auch wieder unter Vorbehalt Anmeldungen für ein halbes Twin (Doppelzimmer mit zwei getrennten Betten) entgegen und werden versuchen, noch eine/n Partner/in für Sie in diesem Zimmer zu finden.

Unsere Reisegruppe wird begleitet von Bernd Vorlaeufer-Germer, ehrenamtlicher Geschäftsführer von Arbeit und Leben (DGB/VHS) Hochtaunus und ehem. Reisebüro- und Luftverkehrskaufmann. Während unserer einzigartigen Studienreise steht uns ein englischsprachiger Reiseleiter zur Verfügung, und bei einzelnen lokalen Programmpunkten werden wir ggf. vor Ort auch noch von einheimischen Reiseführern betreut.   

 

zurück nach oben!