Arbeit und Leben (DGB/VHS) Hochtaunus

Arbeitsgemeinschaft für politische Bildung

im Hochtaunuskreis

 

Wir über uns

Mitglieder / Träger

Kooperationspartner

weitere Partner (Links)

Kontakt / Impressum

 

 

  Aktuelle Bildungsangebote

 

  Bildungsprogramm 2007

  Bildungsprogramm 2008

  Weitere Studienreisen

  ÖPNV im Taunus

  Der Taunus im II. Weltkrieg

  NS-Gedenkstätten

  Archiv

  zurück zur Startseite

 

 

 

 

 

 

 

 

Einladung zur Studienreise:

Beeindruckendes  CHINA

vom 30. März bis 13. April 2007

Wir bieten Ihnen diesmal während der hessischen Osterferien 2007 eine zweiwöchige Studienreise nach China an. Das ,Land der Mitte' zeigt sich einerseits als ein wirtschaftlich sehr aufstrebendes, andererseits aber auch als ein kulturell bedeutsames Riesenreich, mit vielen freundlichen und traditionsbewussten Menschen der unterschiedlichsten Völker. Bei dieser Studienreise führt uns unsere Reiseroute in das nordöstliche, dicht besiedelte China. Wir werden die folgenden Städte besuchen: Shanghai (Schanghai) Suzhou* Anting Qingdao (Tsingtau) Tai'an* Qufu* Jinan Beijing (Peking)* Xi'an*. Dabei werden Sie auch herausragende, zum Weltkultur- und Weltnaturerbe der UNESCO (*) zählende Sehenswürdigkeiten Chinas besichtigen können: Die Gartenbaukunst in Suzhou, den Taishan, den höchsten der Fünf Heiligen Berge (Tai'an), den Konfuziustempel, -wohnsitz und -wald in Qufu, die Verbotene Stadt" (Kaiserpalast) und den Himmelstempel in Peking, die Gräber der Ming-Kaiser, die Große Chinesische Mauer und die Terrakotta-Armee (Xi'an). Während dieser Reise sollen aber auch gesellschaftspolitisch interessante Themen behandelt werden: So sind u. a. auch Gespräche mit Vertretern und dem Betriebsrat von VW Shanghai in der Autostadt Anting, mit dem Sozialattaché an der Deutschen Botschaft, Kollegen Claus Eilrich, und mit deutschsprachigen chinesischen Student/innen in Peking vorgesehen. Wir werden aber auch in Tsingtau wilhelminische Gebäude sehen, die an die ehemalige deutsche Kolonie Kiautschou in China erinnern, oder aber das frühere jüdische Viertel in Schanghai besuchen, während des II. Weltkrieges das oft letzte Fluchtziel für viele von den Nazis mit dem Tod bedrohte Menschen aus Europa.

Reisepreis pro Person: ab € 1.525,--

Gruppengröße: mindestens 16 und maximal 26 (30) Teilnehmende.

Das ausführliche Programm für diese Studienreise erhalten Sie, wenn Sie die unterstrichene, grünfarbige Seitenüberschrift anklicken.

Diese Reise war ausgebucht. Unsere Reisegruppe bestand aus insgesamt 28 + 1 = 29 Personen (drei weitere mussten krankheitsbedingt leider stornieren). Nach unserer Rückkehr können Sie hier den korrigierten und ergänzten Programmablauf nachlesen.

Unsere Reisegruppe wurde begleitet von Bernd Vorlaeufer-Germer, ehrenamtlicher Geschäftsführer von Arbeit und Leben (DGB/VHS) Hochtaunus" und ehem. Reisebüro- und Luftverkehrskaufmann. Während der Reise in China stand uns ein deutsch sprechender chinesischer Reiseleiter (Herr Yang Xiao Jun) zur Verfügung, und vor Ort wurden wir jeweils auch noch von deutsch sprechenden einheimischen Reiseführern begleitet.

Hinweis: Diese Zusatzinformationen erhalten Sie, wenn Sie die unterstrichenen, blaufarbigen Textpassagen anklicken.