Arbeit und Leben (DGB/VHS) Hochtaunus

Arbeitsgemeinschaft für politische Bildung

im Hochtaunuskreis

 

Wir über uns

Mitglieder / Träger

Kooperationspartner

weitere Partner (Links)

Kontakt / Impressum

 

  

    Aktuelle Bildungsangebote

    Bildungsprogramm 2010

    Bildungsprogramm 2011

    Weitere Studienreisen

    ÖPNV im Taunus

    Der Taunus im II. Weltkrieg

    NS-Gedenkstätten

    Archiv

    zurück zur Startseite

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einladung zu unserer gesellschaftspolitischen Studienreise:

K A M B O D S C H A

Im Reich der Khmer zum Sitz der Götter

vom 14. bis 28. November 2010  (15 Tage)

–  Achtung: geringfügig geänderter Termin  –

Das Königreich Kambodscha liegt in Südostasien und ist etwa halb so groß wie Deutschland. Es grenzt an Thailand, Laos und Vietnam sowie an den Golf von Thailand. Die wichtigsten topographischen Merkmale des Landes sind der Mekong-Fluss und der Tonle Sap See, der über den 100 km langen Tonle Sap Fluss mit dem Mekong verbunden ist.

In der Trockenzeit (November – April) bringt der kühle und trockene Nordost-Monsun relativ wenig Regen. – Die Temperaturen liegen normalerweise im November tagsüber zwischen 23° und 30° C.

Die Vegetation des zentralen Tieflandes wird von Monsun- und Trockenwäldern bestimmt. In diesen Gebieten wachsen Bambusse, Zuckerpalmen und Zuckerrohre, die Mahagoni- und anderen Edelholzbäume werden bis zu 30 m hoch. Die Tierwelt des Landes ist artenreich. In den dichten Wäldern und den kaum besiedelten Gebirgsregionen kommen u. a. auch Indische Elefanten, Leoparden, Tiger, Affen, Wildscheine und verschiedene Bärenarten vor.

Die Geschichte Kambodschas ist eine Geschichte der Extreme: Seine Blütezeit erlebte das Land während der Herrschaft der Khmer-Könige zwischen dem 9. und 15. Jahrhundert. Ein Zeugnis dieser Hochkultur sind die einzigartigen Tempelanlagen von Angkor der „Sitz der Götter“ (UNESCO-Weltkulturerbe). Darunter ist unzweifelhaft die Tempelanlage von Angkor Wat ganz besonders sehenswert:

Sitz der Götter: Die großartige Tempelanlage von Angkor Wat, Ostausgang Foto: Bernd Vorlaeufer-Germer

Im 20. Jahrhundert erfuhr das südostasiatische Land extremes Leid und Vernichtung: Seit seiner Unabhängigkeit von Frankreich 1953 machte Kambodscha zahlreiche gewaltsame Konflikte durch, unter denen die Menschen bis heute leiden. Während des Vietnam-Kriegs wurde 1969-73 vor allem der Osten Kambodschas („Ho-Chi-Minh-Pfad“) massiv durch die Amerikaner bombardiert. Anschließend verbreiteten die Roten Khmer unter Pol Pot Angst und Schrecken. Fast drei Millionen Menschen, rund ein Drittel der damaligen Bevölkerung, wurden 1975-78 ermordet oder vertrieben, die geistige Elite des Landes umgebracht und die Infrastruktur völlig zerstört. Erst 1993, mit den ersten freien Wahlen seit 20 Jahren, kehrte ein wenig Normalität in das Land zurück.

Die Hoffnungen des Landes auf eine positivere Zukunft ruhen heute auf einer wachsenden Textilindustrie und vor allem dem Tourismus. Ein besonderer Anziehungspunkt für Touristen sind die Tempelbauten des einstmals mächtigen Khmer-Reiches.

Einige Impressionen aus Kambodscha:

Unsere Studienreise nach Kambodscha wird uns führen nach: PHNOM PENH Killing Fields Udong BATTAMBANG Sangkae Fluss / Tonle Sap See SIEM REAP ANGKOR Archäologischer Park (UNESCO-Weltkulturerbestätten: Angkor Wat / Angkor Thom u. a.,  Besuch: 3 ganze Tage) Sambo Prey Kuk Kompong Thom PHNOM PENH Angkor Chey Kep (Krong Kep) – Kampot SIHANOUKVILLE (Kampong Som) Ream National Park Koh Kong (Grenze Kambodscha / Thailand) Rayong BANGKOK.

In Kambodscha sollen neben dem Besuch von touristischen Höhepunkten auch verschiedene gesellschaftspolitisch interessante Themen behandelt werden. So werden wir u. a. in Phnom Penh ein informatives Gespräch bei der Heinrich-Böll-Stiftung führen, in Battambang einen Handwerksbetrieb und in Angkor Chey ein deutsches Entwicklungshilfeprojekt von SODI besuchen.

Reisepreis  pro Person bei 16 Teilnehmer/innen:  € 1.728,--

Der Preis schließt die Flughafengebühren und die Kerosinzuschläge ein.

Gruppengröße: mindestens 15 und maximal 25 Personen. – Anmeldeschluss: verlängert bis 20. September 2010.

Unsere Reisegruppe wird nun endgültig aus insgesamt 22 Personen bestehen.

Fakultatives Verlängerungsangebot: Badeaufenthalt am wunderschönen Strand von Rayong/Thailand (südlich von Pattaya) im 4-Sterne-Hotel-Resort „Novotel Rayong Rim Pae" sowie Transfer zum Fughafen Bangkok (Preis auf Anfrage):

http://www.novotel.com/de/hotel-1130-novotel-rayong-rim-pae/index.shtml

  Das ausführliche Programm für diese wunderschöne Studienreise erhalten Sie, wenn Sie die unterstrichene, grünfarbige Seitenüberschrift KAMBODSCHA" oben anklicken. 

Unsere Reisegruppe wird begleitet von Bernd Vorlaeufer-Germer, ehrenamtlicher Geschäftsführer von Arbeit und Leben (DGB/VHS) Hochtaunus" und ehem. Reisebüro- und Luftverkehrskaufmann. Während unserer Studienreise stehen uns deutsch sprechende kambodschanische, zuletzt auch noch ein thailändischer Reiseleiter zur Verfügung, und bei einzelnen lokalen Programmpunkten werden wir ggf. vor Ort auch noch von deutsch sprechenden einheimischen Reiseführern betreut.

Hinweis: Diese Zusatzinformationen erhalten Sie, wenn Sie die unterstrichenen, blaufarbigen Textpassagen anklicken.

zurück nach oben!