Arbeit und Leben (DGB/VHS) Hochtaunus

Arbeitsgemeinschaft für politische Bildung

im Hochtaunuskreis

 

Wir über uns

Mitglieder / Träger

Kooperationspartner

weitere Partner (Links)

Kontakt / Impressum

 

 

  Aktuelle Bildungsangebote

 

  Bildungsprogramm 2008

  Bildungsprogramm 2009

  Weitere Studienreisen

  ÖPNV im Taunus

  Der Taunus im II. Weltkrieg

  NS-Gedenkstätten

  Archiv

  zurück zur Startseite

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Betriebsbesichtigungen 2008

Interessante Einblicke in den betrieblichen Alltag von Unternehmen im Hochtaunuskreis

  • Erdfunkstelle Usingen am Mittwoch, 3. September 2008 (war ausgebucht, ein erneuter Besuch ist für Sommer 2009 vorgesehen!) Die Erdfunkstelle Usingen ist weltweit eine der größten Anlagen für Satellitenkommuni-kation. Von dem 140 ha großen Areal des ehemaligen Feldflugplatzes Merzhausen (1937-45) aus werden Satellitenverbindungen in alle Welt hergestellt. Gleichzeitig dient die Erdfunkstelle als wichtiges Verbindungsglied zwischen terrestrischen (kabel- und richtfunkgebundenen) Übertragungswegen und dem weltumspannenden Satellitenwegen, sie verkörpert modernste Antennentechnik gepaart mit High-Tec- Überwachungssystemen. Die Erdfunkstelle Usingen mit etwa 100 Beschäftigten gehört seit Ende Januar 2008 zur Media Broadcast GmbH, einer 100-prozentigen Tochter der französische Télédiffusion de France (TDF)-Gruppe. Media Broadcast ist einer der führenden Dienstleister für die Rundfunk- und Medienbranche in Deutschland und betreibt auf seinem Teleport in Usingen mehr als 100 Antennen von 2,4 bis 19 Metern. Für Großveranstaltungen oder für Havariefälle stehen fahrbare Stationen zur Verfügung. Von Usingen aus können weite Teile von Amerika, Asien und ganz Afrika per Satellit direkt versorgt werden. In Verbindung mit dem internationalen Netz der Deutschen Telekom und Kooperationen mit anderen Teleport- und Satellitenbetreibern kann Media Broadcast globale Netze oder Netzergänzungen kurzfristig realisieren. Die exzellente Ausstattung und das hohe Qualitätsniveau des Teleports mit umfassenden Netzmanagement- und Monitoring-Funktionen, 24/7-Hotline sowie seine hervorragende terrestrische Anbindung werden auch von vielen Kunden geschätzt, die ihre eigene spezifische Technik in Usingen entsprechend ihrer individuellen Anforderungen betreiben lassen (hosting services). Media Braodcast im Internet: http://www.media-broadcast.com/

  • Pharmaforschungs- und -entwicklungsunternehmen Almirall Sofotec  in Bad Homburg v. d. Höhe am Dienstag, 9. September 2008. Die Almirall Sofotec GmbH ist ein Forschungs- und Entwicklungszentrum für Inhalationstechnologie, das seit Juni 2006 zum internationalen Pharmakonzern Almirall S. A. mit Firmensitz in Barcelona (Spanien) gehört. Sofotec verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich der Entwicklung von Arzneimitteln zur Inhalation sowie der dazugehörgien Gerätetechnologien. Der von Sofotec entwickelte „Novolizer“ ist eines der effizientesten und erfolgreichsten derzeit erhältlichen Inhalationsgeräte für Patienten mit Asthma und chronischer Bronchitis. Das patentierte Pulverinhalationssystem bietet mit seinem innovativen Steuermechanismus Patienten bessere Dosierungsmöglichkeiten. Diese Inhalationstechnologien spielen eine bedeutende Rolle bei der Behandlung von Atemwegserkrankungen. Almirall Sofotec ist auf die Rezeptur- und Geräteentwicklung sowie das Testen von Dosieraerosolen und Trockenpulverinhalatoren spezialisiert. Des Weiteren verfügt der Betrieb über eine eigene Abteilung zur Entwicklung von Inhalationsgeräten und zur Steuerung der Industrialisierung seiner Geräteherstellung. Aufgrund seiner großen Erfahrung ist Almirall Sofotec heute weltweit eines der führenden Pharma-Entwicklungsunternehmen im Bereich der Trockenpulverinhalationsprodukte. Almirall Sofotec ist auch im Internet: http://www.almirallsofotec.de/

  • Waldkrankenhaus Köppern  in Friedrichsdorf-Köppern am Mittwoch, 29. Oktober 2008  Das 1901 von Professor Emil Sioli gegründete Waldkrankenhaus Köppern  ist eine Einrichtung des Zentrums für Soziale Psychiatrie Hochtaunus gGmbH, die als Fachklinik für Psychiatrie und Psychotherapie über einen regionalen Versorgungsauftrag für den Hochtaunuskreis verfügt. Daneben bietet die  staatlich anerkannte Schule für Gesundheits- und Krankenpflege am Standort Friedrichsdorf bis zu 60 Ausbildungsplätze. Während des Besuchs in der Klinik wird uns die Krankenhausleitung über die Entstehungsgeschichte des Waldkrankenhauses Köppern und seine aktuellen Behandlungsangebote informieren. Zusätzlich ist die Besichtigung einer Krankenstation geplant. Bei Kaffee und Kuchen besteht schließlich Gelegenheit, die Verantwortlichen der Klinik zu den Aufgaben des Waldkrankenhauses Köppern und den Betriebsrat zur Arbeitssituation des Personals zu befragen. Das Waldkrankenhaus Köppern ist auch im Internet: http://www.zsp-hochtaunus.de/wps/zsp/home/hochtaunus/

  • Flugzeugtriebwerk-Hersteller Rolls-Royce in Oberursel/Ts. am Samstag, 28. November 2008.  Dieser Besuch ist leider bereits ausgebucht! Bei unserem Besuch werden wir zuerst das kleine, aber feine Werksmuseum besuchen (Geschichtliche Entwicklung von der Motorenfabrik Oberursel bis zum heutigen deutschen Zweigbetrieb von Rolls-Royce) und anschließend einen ausführlichen Rundgang durch das Oberurseler  Werk des weltweit bedeutenden Flugzeugtriebwerk-Herstellers Rolls-Royce unternehmen, dies soll ergänzt werden durch ein informatives Gespräch mit dem Betriebsrat über aktuelle Probleme von Beschäftigten und ihrem Arbeitsplatz. Rolls-Royce ist auch im Internet: http://www.rolls-royce.com/deutschland/

Um diese Unternehmen im Normalbetrieb" kennen zu lernen, werden wir sie auch nur werktags (montags freitags) an einem Nachmittag besuchen. Sobald die einzelnen Termine feststehen, werden wir sie Ihnen bekannt geben. Alle diese Betriebsbesichtigungen werden veranstaltet von Arbeit und Leben (DGB/VHS) Hochtaunus", Marienbader Platz 18, 61348 Bad Homburg v. d. Höhe, Telefon: 06172 / 92 10 02, e-mail: Arbeit-und-Leben@online.de. Wir nehmen auch gern Anregungen und ggf. Hilfestellungen entgegen, damit auch noch andere interessante Betriebe im Hochtaunuskreis besucht werden können.

 Ausführlichere inhaltliche Informationen erhalten Sie, wenn Sie die unterstrichenen, blau gefärbten Betriebe oder Links anklicken.

Für die aufgeführten Links können wir leider keine Haftung übernehmen. Das Copyright liegt bei denjenigen, die diese Informationen ins Internet gestellt haben.