Arbeit und Leben (DGB/VHS) Hochtaunus

Arbeitsgemeinschaft für politische Bildung

im Hochtaunuskreis

 

Wir über uns

Mitglieder / Träger

Kooperationspartner

weitere Partner (Links)

Kontakt / Impressum

 

   

   Aktuelle Bildungsangebote

 

  Bildungsprogramm 2007

  Bildungsprogramm 2008

  Weitere Studienreisen

  ÖPNV im Taunus

  Der Taunus im II. Weltkrieg

  NS-Gedenkstätten

  Archiv

  zurück zur Startseite

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spuren der Vergangenheit:

Vernichtung durch Arbeit“ –

Konzentrationslager im Taunus und in Bad Nauheim

Vorgestellt werden die Ergebnisse intensiver Quellenforschung in deutschen, britischen, israelischen und amerikanischen Archiven über Orte im Taunus, die im Zweiten Weltkrieg eine wichtige Rolle spielten. Die Bauwerke und Infrastruktur dieser Orte sind u. a. durch Zwangsarbeit von Häftlingen aus Konzentrationslagern entstanden. Anhand von konkreten Beispielen wird das menschenverachtende Nazi-Programm der „Vernichtung durch Arbeit“ dargestellt.

Im Einzelnen wird berichtet über das KZ-Außenlager „Tannenwald“ neben Schloß Kransberg (Stammlager: Konzentrationslager Buchenwald bei Weimar/Thüringen), damals als Teil des ehemaligen Führerhauptquartiers „Adlerhorst“ ein Hauptquartier von Himmler und Göring; weiterhin über das KZ-Außenlager Merzhausen auf dem ehemaligen Flugplatz des Führerhauptquartiers (SS-Sonderlager/KZ Hinzert im Hunsrück) und über das KZ-Außenlager Hundstadt am „Hasselborner Tunnel“ („Arbeitserziehungslager“ der Gestapo in Frankfurt-Heddernheim).

1. Vortragsveranstaltung:

Donnerstag, 15. November 2007, 18.45-21.00 Uhr,

im „Haus Friedberg der EKHN" (früheres „Theologisches Seminar“),  Kaiserstraße 2 in  Friedberg (Hessen).

Bei dieser zweiten Vortragsveranstaltung wird außerdem auch noch berichtet über ein mobiles KZ-Außenkommando (12. SS-Eisenbahnbaubrigade des KZ Sachsenhausen) in Bad Nauheim im Februar/März 1945, über das dokumentierte Hinweise von ehemaligen Häftlingen vorliegen. Dazu wären zusätzlich konkrete Zeitzeugenberichte hilfreich und erwünscht.

Veranstalter: „Arbeit und Leben (DGB/VHS) Wetterau“, p. A. Volkshochschule Wetterau, Leonhardstraße 7, 61167 Friedberg (Hessen), Telefon: 06031 / 71 76-0, Fax: 06031 / 71 76 21, e-mail: info@vhs-wetterau.de, gesellschaft@vhs-wetterau.de, Internet: http://www.vhs-wetterau.de/.

2. Vortragsveranstaltung:

Mittwoch, 21. November 2007, 19.30-21.30 Uhr,

im Kreishaus in Hofheim am Taunus, Raum Höchst, Am Kreishaus 1-5.

Veranstalter: Katholische Erwachsenenbildung (KEB) – Bildungswerk Main-Taunus, Haus am Dom", Domplatz 3, 60311 Frankfurt am Main, Telefon: 069 / 800 87 18-470 / -471; e-mail: keb.maintaunus@bistum-limburg.de; b.wehner@bistum-limburg.de; a.langner-wolf@bistum-limburg.de; Internet: http://bildungswerk-maintaunus.bistumlimburg.de/.

Auf beiden Vortragsveranstaltungen referiert Bernd Vorlaeufer-Germer, Lokalhistoriker aus Bad Homburg. Beide Vorträge sind gebührenfrei.

  Eine Druckversion im PDF-Format erhalten Sie, wenn Sie den jeweils unterstrichenen, blau gefärbten Seminartermin anklicken.

 

Hinweis: Zusätzliche inhaltliche Informationen zu den Themen in diesen Vortragsabenden können Sie auch auf unseren Internetseiten Tagesseminare", „Wochenendseminare" und „Der Taunus im Zweiten Weltkrieg" im Spiegel von ausgewählten Berichten in Regionalzeitungen und Büchern erhalten.